Alexey Salmanov

EN
Video Documentation

I consider my work as a humorous performative gesture, as an opportunity to support the community with some fun and positive vibe in hard times of the quarantine isolation. Actually this project was planned to be performed in collaboration with another artist before the quarantine in Kyiv started. But the new "era" of isolation made me to perform it all alone. Nonsensical kicking the wasted graffiti can in the 'post apocalyptic' environment perfectly reflects the current mood of the community when people can’t do their regular things anymore. "everything is lost" and there’s nothing to do but doing something weird and with no sense. — Alexey Salmanov

DE
Video Dokumentation

Ich betrachte meine Arbeit als eine humorvolle performative Geste als Gelegenheit, die Community in schwierigen Zeiten der Quarantäne-Isolation mit Spaß und positiver Stimmung zu unterstützen. Eigentlich sollte dieses Projekt in Zusammenarbeit mit einem anderen Künstler durchgeführt werden, bevor die Quarantäne in Kiew begann. Aber die neue "Ära" der Isolation brachte mich dazu, alles alleine zu spielen. Das unsinnige Treten der leeren Graffiti-Dose in einer "postapokalyptischen"' Umgebung spiegelt perfekt die aktuelle Stimmung der Gesellschaft wieder, wenn Menschen ihre normalen Gewohnheiten nachgehen können. 'Alles ist verloren' und es gibt nichts zu tun, außer etwas Seltsames und Sinnloses. — Alexey Salmanov